nginx – Virtuelle Hosts anlegen

nginx – Virtuelle Hosts anlegen

Nginx erlaubt es ebenso wie Apache2 virtuelle Hosts zu erstellen. Dies ist auch sehr einfach zu realisieren. Nginx wird derzeit (Stand März 2018, Quelle Wikipedia) bei rund 67 % der 10.000 Webseiten mit dem höchsten Traffic verwendet. Hiermit wird deutlich, warum Nginx so wichtig ist.

Wie lege ich einen Virtual-Host an?

Dazu müsst ihr einfach eine neue Konfigurations-Datei im nginx Konfigurations-Verzeichnis anlegen.

touch /etc/nginx/sites-available/Domain.conf

Damit die Datei auch im Ordner „site-enabled“ ist, könnt ihr dort einen „Link“ erstellen.  Damit ist der Inhalt der Dateien immer identisch.

ln -s /etc/nginx/sites-available/Domain.conf /etc/nginx/sites-enabled/Domain.conf

Standardmäßig existiert noch eine „Default“ Datei. Diese solltet ihr löschen.

rm /etc/nginx/sites-enabled/default

Ihr könnt natürlich mehrere  vHosts anlegen.

In den einzelnen Konfigurationsdateien müsst ihr jeweils das Rootverzeichnis sowie den Servername anpassen. Hier seht ihr eine Beispiel Virtual Host Datei:

server {        
listen 80;        
listen [::]:80;         
server_name domain.tld;        
root /var/www/domain.tld;         
index index.html index.htm index.nginx-debian.html;
}

Nun könnt ihr nginx neu starten und eure neue Konfiguration wird genutzt.

service nginx restart

wpChatIcon